Verlag

Hannes 3 klein

Angefangen hat alles an einem Sommerabend am Lagerfeuer. Vier Generationen saßen beisammen und gaben Episoden aus früheren Zeiten zum Besten. Die "alten Geschichten" zogen den sechsjährigen Hannes völlig in ihren Bann. "Erzählt mal von früher!", so lautete fortan sein Standard-Satz, wenn in gemütlicher Runde geplaudert wurde.
Bald stand fest: "Erzählen ist schön, aufschreiben ist besser!"
Gesagt – getan!
Jetzt brauchte es einen Verlag als Bindeglied zwischen den nunmehr geschriebenen "alten Geschichten" und deren Lesern. Weil es aber einen solchen Verlag nicht gab, gründeten wir 2006 kurzerhand einen eigenen, und zwar in Hummelshain, "In der Welke".
In der Reihe "Erzähl mal von früher" entstanden die ersten regionalbezogenen Publikationen ...
Inzwischen ist nicht nur die Anzahl der aufgeschriebenen Geschichten gewachsen, sondern auch die unserer Autoren und unserer Leser. Ihnen gilt unser herzlicher Dank, denn die Resonanz zeigt, dass unser Anliegen, "Erzählen, zuhören, aufschreiben und bewahren", weitreichendes Interesse findet in der heutigen schnelllebigen Zeit.

Geschichte(n) bewahren.

Die meisten Worte werden gesprochen.
Einige davon gehört. Viele vergessen.

Andere Worte bleiben ungesprochen.
Sie werden nie gehört. Dann sind sie verloren.

Manche Worte werden geschrieben.
Einige davon gelesen. Sie bleiben bewahrt.

Worte sind Erinnerungen.
Worte sind Bilder. Worte sind Leben.

In dem man Worte spricht, sie hört und niederschreibt,
gibt man ihnen die Chance bewahrt zu werden.